Skip to main content

Tipps zum Umgang mit dem Hoverboard


Schritt 1: Vorbereitung

In der Regel sind Hoverboards akkubetrieben. Vor der Fahrt empfiehlt es sich diesen vollständig aufzuladen um das Maximum an Reichweite und Leistung aus dem Gerät herausholen zu können.

Als Anfänger kann es sinnvoll sein bei den ersten Fahrversuchen Schutzkeidung zu tragen, so vermeidet man es sich zu verletzten bis man die Bewegungen richtig beherrscht. Auch wenn es sehr leicht ist das fahren auf einem Hoverboard zu erlenen, so kann es doch passieren das man kurz unkonzentriert ist oder etwas übermütig wird.

Schritt 2: Den geeigneten Ort zum üben finden

Für die ersten Fahrversuche sollte man sich einen geeigneten Ort suchen. Wenn der eigene Boden im Haus eine glatte Oberfläche hat eignet sich dieser ideal. Hindernisse sollte man aus dem Weg räumen und beim auf und absteigen können die Wände zum abstützen genutzt werden.

Man kann sich auch eine grüße Fläche im freien suchen. Sollte man einen Ort gefunden haben der frei von Unebenheiten, Schlaglöchern und anderen Sturzquellen ist kann man auch hier super mit dem Hoverboard üben. Sollte man beim auf- und absteigen noch unsicher sein, empfiehlt es sich eine zweite Person dabeizuhaben die Hilfestellung geben kann.

Schritt 3: Das Aufsteigen

Hier gibt es eigentlich nur eine Regel zu beachten, undzwar das man den starken Fuß zuerst auf die Pedalen des Hoverboard setzt und den schwächeren sofort folgen lässt. Nach ein paar Versuchen wird das zu einer flüssigen Bewegung und stellt keine Herausforderung mehr dar. Zu Beginn empfiehlt es sich etwas zum abstützen zu haben, falls man doch einmal das Gleichgewicht verliert.

Außerdem ist zu beachten, dass das korrigieren der Fußstellung sobald man auf dem Hoverboard steht schwierig ist. Man sollte also darauf achten die Füße direkt in die richtigen Position zu stellen. Von welcher Seite aus man aufsteigt spielt keine Rolle.

Schritt 4: Bremsen und beschleunigen

Das Hoverboard wird durch ein lehnen in die gewünschte Richtung angetrieben. Um nach beschleunigen lehnt man sich also ein wenig nach vorne, um abzubremsen oder rückwärts zu fahren lehnt man sich zurück.

Um das Hoverboard richtig zu beschleunigen braucht man etwas Übung und Feingefühl. Gerade zu Beginn sollte man die Beschleunigungskraft nicht unterschätzen und sich langsam herantasten. Sobald man etwas Routine hat machen Fahrten bei hoher Geschwindigkeit sehr viel Spaß.

Schritt 5: Lenken

Das lenken funktioniert nach dem selben Prinzip wie das beschleunigen und abbremsen., meistens führt man es sofort intuitiv aus. Die Steuerung ist sehr präzise und direkt.

Um das Hoverboard in eine Richtung zu lenken belastet man ganz einfach den entgegengesetzten Fuß etwas mehr als den anderen. Um nach rechts zu lenken belastet man also den linken Fuß etwas mehr und um nach links zu lenkenden rechten Fuß.

Schritt 6: Absteigen

Um wieder abzusteigen sollte man das Hoverboard zuerst einmal zum stehen bringen. Sobald man mit dem Gerät auf der Stelle steht und sich nichtmehr bewegt, kann man einen Fuß herunternehmen und auf den Boden stellen. Diesen Belastet man vollständig und nimmt etwa gleichzeitig den anderen Fuß auch von dem Hoverboard. Wie auch beim Aufsteigen ist dieser Prozess nach ein paar Durchgängen eine einzige flüssige Bewegung und kinderleicht.